Das Motiv

Der einzige gute Grund für Führungsarbeit – eine Leadership-Fabel

Shay war zwar immer noch wütend, zuckte aber mit den Schultern, wie um zu sagen, dass es schon okay wäre. “Und womit habe ich unrecht?”
“Das werden Sie zwar nicht hören wollen, aber ich muss es Ihnen trotzdem sagen.” Liam machte eine kurze Pause, bevor er fortfuhr. “Mag ja sein, dass Sie hier bis zum Umfallen arbeiten. Aber Sie tun das nicht im Sinne des Unternehmens.”
“Was zum Teufel soll denn das jetzt heißen?”, wollte Shay wissen.
Auch wenn er fürchtete, dass sein Gegenüber gleich handgreiflich werden könnte, antwortete Liam: “Sie tun das alles nur für sich selbst.”

Der Bestsellerautor Patrick Lencioni hat ein Dutzend Bücher geschrieben, die sich darauf konzentrieren, wie Führungskräfte Teams und Führungsorganisationen aufbauen können. In “Das Motiv” verlagert er seine Aufmerksamkeit darauf, ihnen zu helfen, die Bedeutung des Beweggrunds zu verstehen, warum sie überhaupt in einer Führungsrolle sind.
In seiner vielleicht bisher überzeugendsten Fabel stellt Lencioni zwei neue Charaktere vor, Shay Davis und Liam Alcott, konkurrierende Geschäftsführer zweier sehr unterschiedlicher Unternehmen in derselben Branche. Shay Davis ist der CEO von Golden Gate Security, der sich nach nur einem Jahr in seiner Funktion Sorgen um seinen Job macht und verzweifelt herausfinden will, wie man die Dinge in den Griff bekommt. Er erhält von der unwahrscheinlichsten und unerwünschtesten Quelle – Liam Alcott, CEO eines erfolgreicheren Sicherheitsunternehmens und sein verhasstester Gegner – einige schwer zu beschönigende Ratschläge.
Lencioni nimmt uns durch unerwartete Twists und einen knackigen Dialog mit auf eine Reise, die in einer ebenso unerwarteten wie erhellenden Lösung gipfelt.
Über die fiktive Geschichte hinaus bietet er eine einfache Zusammenfassung der Lektionen aus der Fabel und kombiniert eine klare Erklärung seiner Theorie mit praktischen Ratschlägen, um Führungskräften zu helfen, ihre wahre Motivation zum Führen zu untersuchen. Lencioni fordert die Leser nicht nur auf, sich selbst ehrlich zu beurteilen, sondern präsentiert auch Handlungsschritte zur Änderung ihres Ansatzes in fünf Schlüsselbereichen. Auf diese Weise hilft er den Führungskräften, die Fallstricke zu vermeiden, die sie aus der Bahn werfen und sogar die Menschen verletzen, denen sie dienen sollen.

weiterlesen

16,99  inkl Mwst.

Lieferbar

Zusatzinformationen

Artikelnummer51008
ISBN

978-3-527-51008-5

StichwörterLeiterschaft
Autor

Verlag

Form

134 Seiten, VÖ 08/2020, Hardcover

Das könnte Ihnen auch gefallen …

  • Lieferbar

    19,99  inkl Mwst. In den Warenkorb
  • Tod durch Meeting

    Eine Leadership-Fabel zur Verbesserung Ihrer Besprechungskultur weiterlesen

    Lieferbar

    19,99  inkl Mwst. In den Warenkorb
  • Die 5 Versuchungen eines CEO

    Das Entstehen von Patrick Lencionis erstem Buch “Die fünf Versuchungen eines CEO” ist mehr oder weniger auf einen Zufall zurückzuführen. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Unternehmensberater fiel ihm auf, dass es einige wenige ganz konkrete Verhaltensweisen gibt – fünf an der Zahl -, die Führungskräften immer wieder Schwierigkeiten bereiten. Daraufhin entwickelte er eine Theorie, wie diese Verhaltensweisen vermieden werden können. Auf mehrfaches Zureden hin goss Lencioni diese Theorie dann in eine ganz besondere Buchform: die Business-Fabel. Unterhaltsam und leicht verständlich bietet er dem Leser ein bestechend einfaches Modell, das zeigt, wie Führungskräfte ihren fünf häufigsten Versuchungen widerstehen können: – Versuchung 1: Status über Ergebnisse stellen – Versuchung 2: Beliebtheit über Verantwortung stellen – Versuchung 3: Gewissheit über Klarheit stellen – Versuchung 4: Harmonie über Konflikte stellen – Versuchung weiterlesen

    Lieferbar

    19,99  inkl Mwst. In den Warenkorb